Vom 0:4 zum 8:6 - EHC Brandis

Vom 0:4 zum 8:6

 

Vom 0:4 zum 8:6

Bericht von Stefan Leuenberger

3. Liga, Gruppe 2: HC Bellmund – EHC Brandis III 6:8 (3:0, 2:5, 1:3)

In einem torreichen 3. Liga-Spiel konnte sich Brandis III gegen den Tabellennachbarn mit einer tollen Willensleistung durchsetzen. Bellmund lag nach 23 Minuten scheinbar uneinholbar mit 4:0 vorne. Dann erwachte das Gastteam und schoss innert von vier Minuten vier Tore zum Ausgleich – und drehte mit vier weiteren Treffern die Partie.    slh

Matchtelegramm: 

18. November. – Tissot Arena, Biel. – 30 Zuschauer. – SR: Martin Minder, Patrick Lauper. –

Tore Brandis:  24. H. Gerber (S. Kühni, K. Schneider) 4:1. 26. H. Gerber (D. Rohr) 4:2. 28. A. Robbi (S. Fankhauser) 4:3. 28. T. Niederhauser (M. Stegemann) 4:4. 35. A. Robbi (M. Stegemann) 5:5. 42. H. Gerber 5:6. 57. S. Fankhauser (M. Stegemann) 5:7. 60. A. Robbi (D. Brodmann, M. Stegemann) 5:8. Minuten. 

EHC Brandis II: R. Jau (20. F. Blösch); S. Minder, S. Fankhauser, K. Schneider, D. Brodmann, S. Kühni, T. Niederhauser, H. Rickli, S. Schneider, Ch. Bolzli, A. Laternser, D. Rohr, M. Stegemann, H. Gerber, A. Robbi. 

Coach: Hans-Jakob Rickli.