Vorschau EHC Brandis- EHC Zuchwil

Baumgartner Christian vk

Vorschau folgt am Mi 07.12.2016 Halbzeit der Qualifikation: Ein Rückblick

Von Päscu Müller

Der EHC Brandis ist auf Kurs für die Swiss-Regio-League. Trotz teilweise deutlicher Siege gibt es Flecken im Reinheft, insbesondere, was Auswärtspiele, die Spiele gegen Wiki und das Powerplay anbelangt. Sportchef Christian Baumgartner analysiert die erste Hälfte der Qualifiaktion 2016/17.

Neben dem EHC Brandis kämpfen mit Thun, Wiki, Burgorf, Basel und Bellinzona, fünf weitere Teams um die Teilnahme an der Swiss Regio League. Massgebend ist die Platzierung am Ende der Qualifikation 2016/17 am 8. Februar 2017. Wer die vorderen vier Plätze belegt, findet sich ab Saison 2017/18 in der Swiss Regio League wieder. Der EHC Brandis ist mit Rang eins somit auf Kurs. Trotz mehrheitlich souveräner Partien der Emmentaler, haben insbesondere die Auftritte auswärts in Wichtrach, Adelboden, Bellinzona und zuletzt in Interlaken nicht gefallen. Ebenfalls das Powerplay überzeugt bis anhin nicht vollumfänglich. Der desaströse Heimauftritt gegen Wiki-Münsingen, vor allem im ersten Drittel, kann als Betriebsunfall deklariert werden. Das letzte Heimspiel gegen Thun, war bis anhin das schwächste Spiel von Brandis. Im Sport ist es wichtig, aus solchen Partien die richtigen Schlüsse zu ziehen, nur so kann sich ein Team weiterentwickeln. Sportchef Christian Baumgartner analysiert die Kritikpunkte.

Die Partien auswärts

In der Swiss Regio League werden die Auswärtsfahrten länger werden. Auffallend ist, dass sich der EHC Brandis in Burgdorf (7:3) und Thun (6:1) – also kurzen Anfahrten – mehrheitlich souverän durchsetzte. Ebenfalls am letzten Samstag in Lyss (8:3). Ausnahme auch da: Das Spiel gegen Wiki-Münsingen (2:3). Anders sah das in Adelboden (4:2) und Bellinzona (5:4 n.V) aus. Trotz Siegen tat sich da Brandis schwer. Gar als überheblich muss der Auftritt in Interlaken gewertet werden (3:4 n.P). Brandis-Sportchef Baumgartner war da richtig sauer: „Es kann nicht sein, dass wir so auftreten, ohne jeglichen Biss. Für mich ist diese Leistung inakzeptabel“, liess er seinem Unmut nach dem Spiel freien Lauf. Nach dem heutigen Spiel gegen Zuchwil-Regio, spielt der EHC Brandis fünf von sieben Partien auswärts. Dabei sind mit Basel (am 10.12.16), Adelboden (am 14.12.16) und Argovia (am 14.01.17) auch noch drei längere Anfahrten dabei. An der Carfahrt an und für sich kann es nicht liegen. Die Spieler verhalten sich disziplinierter als ein Knaben-Chor. Es ist zu hoffen, dass Brandis aus den bisher erwähnten verpatzten Auftritten in der Fremde die nötigen Schlüsse zieht, ansonsten könnte die Rangelei um Platz vier am Ende noch eng werden.

Die fehlende Konstanz

Trotz zwölf Siegen in 16 Spielen, spielte der EHC Brandis kaum 60 Minuten seine Möglichkeiten aus. In jeder Partie hatte das Teams seine Hänger. Dies ist auch Baumgartner aufgefallen. „Mir fehlt die Konstanz im Team“, hält er fest. „Teilweise grenzt das an Überheblichkeit im Kopf, wir spielen da nicht, was wir wollen und vor allem nicht was wir können“, hält Baumgartner den Mahnfinger hoch. In Adelboden und Bellinzona ist dies mit fünf Punkten noch aufgegangen, in Interlaken nicht. Ebenfalls nicht zufrieden ist Baumgartner mit der Chancenauswertung: „Wir brauchen viel zu viele Chancen, um ein Tor zu erzielen. Zwei bis drei Spieler agieren da zu verspielt, lieber da noch ein Pässchen und dort noch einen Bogen, anstatt konsequent den Torschuss zu suchen, mir fehlt manchmal der direkte Zug aufs Tor“, wünscht er sich. Trotz aller Kritik, ist der Sportchef grossmehrheitlich zufrieden: „Die Jungs arbeiten auch im Training hervorragend. Wir haben einfach ein paar Mankos und diese gilt es auszumerzen“, analysiert er. „Wir müssen wieder vermehrt die Zone suchen, wo es weht tut“, legt er der Truppe ans Herz. „Wenn wir die kleinen Dinge wieder richtig machen, kommen wir wieder zurück.“.
Die kleinen Dinge wieder richtig machen, ist sicher gegen Zuchwil nötig. Im letzten Heimspiel gegen Thun hat dies nicht geklappt. Am Samstag in Lyss beim deutlichen Sieg, zeigte Brandis, wie wieder in die Erfolgsspur zu kommen ist: Mit viel Engagement, Herz und Kampfgeist.

Die bisher gespielten Partien inkl. Ergebnisse sind hier zu finden

Die aktuelle Tabelle ist hier zu finden