Vorschau Brandis - Chur

Gurtner Michael vk 

 Ein Stück schweizerische Eishockey-Geschichte

Von Päscu Müller

Dem EHC Brandis gebührt die Ehre, die neu geschaffene My Sports League mit einem Heimspiel zu eröffnen. In dieser Liga vereinen sich die zwölf besten Eishockey-Amateur-Teams der Schweiz. Doch nicht nur die Liga ist neu. Das Kader des EHC Brandis umfasst sieben neue Spieler. Als Gast, wird der EHC Chur begrüsst. Als Kontrahent in der Meisterschaft, ist dies ebenfalls ein Novum.

Die neu geschaffene MySports League wird heute mit dem Spiel EHC Brandis – EHC Chur eröffnet. Alle anderen Spiele dieser Liga, werden zu einem späteren Zeitpunkt angepfiffen. Es darf also ruhig von einem historischen Spiel gesprochen werden. Wer in zehn oder zwanzig Jahren bei einem Quizduell die Frage gestellt bekommt „welche beiden Teams eröffneten die MySports League“, wüssten dann eine Antwort.
Die neue MySports League besteht aus, je den vier besten Teams, der drei 1. Liga-Gruppen, der vergangenen Saison (einzig der EHC Frauenfeld hat auf eine Teilnahme verzichtet). Darunter befinden sich traditionelle Teams, wie Basel, Bülach oder eben der heutige Gegner EHC Chur Capricorns. Die Bündner spielten zwischen 1988 und 2008, fünfzehn Saison in der NLB (heutige Swiss League) und vier Saison gar in der NLA (National League), bevor sie sich in die 1. Liga verabschiedeten. Eine Saison später, tauchte Chur gar in die 2. Liga und wagte darauf einen Neuanfang. Seit dem Wiederaufstieg 2011, gelten sie als absolutes Spitzenteam in der Ostgruppe. Vor zwei Wochen gastierte der EHC Chur bereits im Bünnli, als Gegner in einem Vorbereitungsspiel. In einer Meisterschaft, ist diese Partie jedoch neu.

Sechs Neue und ein neuer Alter

Nicht nur die Liga und die Gegner sind in dieser Saison neu. Beim EHC Brandis gibt es sechs neue Spieler und einen Rückkehrer zu begrüssen. Der junge Goalie Sven Witschi entstammt hauptsächlich aus der Junioren-Bewegung der SCL Tigers. Er spielte letzte Saison bei Pikes Oberthurgau. Mit Noel Tschanz wechselt ein junger Verteidiger aus der Organisation des SC Bern ins Emmental. Immer noch jung, dennoch erfahren, ist Joel Scheidegger. Der Verteidiger spielte bereits in der NLB bei Langenthal und den Ticino Rockets. Für die Offensive wurden drei Stürmer verpflichtet, vom EHC Thun Florian Lüthi und Remo Schlapbach. Beide haben eine Vergangenheit bei den SCL Tigers. Der dritte neue Stürmer Roman Messerli, lernte sein Eishockey-ABC hauptsächlich beim EHC Biel. Die letzten drei Saisons ging er für Zuchwil-Regio auf Punktejagd. Last but not least kehrt der Verteidiger Martin Gasser zurück ins Team. Er ist im Brünnli kein Unbekannter, trug er doch bereits zwischen 2012 und 2016 die Farben des EHC Brandis.
Im Vorbereitungsspiel vor zwei Wochen, gegen den heutigen Gegner Chur, durften sich auch alle Neuen ihrem Heimpublikum erstmals präsentieren.

EHC Chur im Vorbereitungsspiel

Der EHC Brandis gewann dieses Spiel zwar mit 5:2, doch für bare Münzen, darf dieses Spiel nicht genommen werden. Beide Teams haben in diesem Match die Karten sicherlich nicht ganz aufgedeckt. Beiden Teams fehlten Stammspieler, bei Chur beispielsweise der erfahrene Emmentaler Alban Rexha. Dennoch sahen die Zuschauer eine animierte Partie, nach nur 77 Sekunden stand das Spiel bereits 1:1, ehe Buri und Holzer, die Emmentaler mit 3:1 in Front schossen. Zehn Minuten vor der Schlusssirene besiegelte Patric Buri mit seinem zweiten Shorthander den Sieg. Auch Brandis-Stürmer Michael Gurtner sah ein gutes Spiel: „Für uns war das ein gelungenes Vorbereitungsspiel und es hat Spass gemacht, auf diesem Niveau zu spielen“, meinte er. Restlos zufrieden war er aber nicht: „Die Special-Games müssen wir noch anschauen, diese werden für diese Saison matchentscheidend sein“. Stimmt. Denn zwei Shorthander-Tore in einem Spiel, schiesst ein Team selten. Wenn die Tore in dieser Phase für den Gegner fallen, kippt das Spiel gänzlich. Wer jetzt die Karten besser bedeckt hielt, die Special-Games diesmal besser macht, wird sich in dieser Eröffnungs-Partie in die neue MySports League, weisen.

(pmu)