Seewen - Brandis 2:4

RSchützvsUni 600

EHC Seewen – EHC Brandis 2:4 (1:1, 0:3, 1:0)    

Brandis' wichtiger Sieg in Seewen 

 Von Päscu Müller

Ein Doppelschlag binnen zwölf Sekunden bei Spielmitte entschied die Partie zu Gunsten des EHC Brandis.    

Keine Zeigerumdrehung war abgelaufen, als Brandis bereits den ersten Gegentreffer hinnehmen musste. Jann Bettinaglio traf für Seewen zum 1:0. Neun Minuten später wurde dieser Umstand durch Brandis’ Adrian Steiner mit dem 1:1 korrigiert. Den entscheidenden Pass lieferte Renato Schütz. Umgekehrte Vorzeichen dann zu Beginn des mittleren Abschnittes. Diesmal bediente Steiner Renato Schütz, der zur 2:1-Führung für die Emmentaler traf. Ein Doppelschlag bei Spielmitte binnen zwölf Sekunden, lenkte die Partie Richtung Sieg. Erst erzielte Patrick Meyer das 3:1 und beim nächsten Angriff erhöhte Patric Buri gar auf 4:1. Seewen kam zwar fünfzehn Minuten vor Ablauf der Partie durch ein Tor von Corsin Riatsch nochmals auf 2:4 heran, am wichtigen Sieg des EHC Brandis in Seewen änderte sich aber nichts mehr.

(pmu)

Telegramm: EHC Seewen – EHC Brandis 2:4 (1:1, 0:3, 1:0)
KEB Zingel, Seewen. – 489 Zuschauer – Schiedsrichter: Graber, Iseli / Remund
Torfolge: 1. Bettinaglio (Fries) 1:0. 10. A.Steiner (R.Schütz) 1:1. 23. R.Schütz (A.Steiner) 1:2. 33. (32:30) P. Meyer (Lüthi, Scheidegger) 1:3. 33.(32:42) Buri (Hain) 1:4. 46. Riatsch (Marzan) 2:4.
Strafen: Seewen 1x2 Minuten. Brandis 3x2 Minuten
Seewen: Muff; Büeler, Schnüriger; Holdener, Lanz; Dünner, End; Scheiber; Schmidig, Christen, Zurkirchen; Fries, Bettinaglio, Maurenbrecher; Schön, Suter, Marzan; S.Steiner, Riatsch, Wellinger.
Brandis: L.Gasser; Scheidegger, Schaad; Seematter, M.Gasser; Mosimann, Tschanz; Oberli, M.Schütz; Nägeli, Lüthi, P.Meyer; Buri, Hain, M.Meyer; A.Steiner, R.Schütz, Blaser; Schlapbach, Liechti.
Bemerkungen:
Seewen ohne Portmann, Arnold, Schweiger
Brandis ohne Gurtner, Holzer, Messerli (alle verletzt)