1. Auswärtsspiel

 
Holzer 1
 

1. Auswärtsspiel

EHC Belp - EHC Brandis 0:8

Resultat schmeichelt Belp

Mit einem deutlichen 8:0-Sieg über den EHC Belp hat der EHC Brandis die Pflichtaufgabe erfüllt, mehr aber nicht. Während sich das Heimteam nach Kräften gegen eine Kanterniederlage wehrte wirkten die technisch und läuferisch überlegenen Emmentaler vor dem gegnerischen Tor oft zu verspielt.

Der erste Schuss in Richtung gegnerisches Tor gelang dem EHC Belp nach genau acht Sekunden doch das war dann auch für lange Zeit das letzte mal, dass die Platzherren mehr als Sekundenbruchteile lang ins Verteidigungsdrittel der Emmentaler eindringen konnten. Von nun an beherrschte Brandis, welches nach 30 Sekunden mit 1:0 in Führung ging, das Spielgeschehen. Noch im Startabschnitt konnten die Gäste während vier Minuten in Überzahl spielen, das Powerplay war bis auf den krönenden Abschluss fast perfekt. So dauerte es bis zur 18. Minute ehe Renato Schütz das 2:0 für den Favoriten erzielte.

Man darf ohne Übertreibung sagen, dass der EHC Brandis die Partie während den ganzen sechzig Minuten souverän beherrschte.
Belp kam während dieser Zeit wahrscheinlich nicht mehr als ein Dutzend Mal in die Nähe des gegnerischen Tores. Fast hätte es jedoch kurz vor Spielende noch zum Ehrentreffer gereicht Brandis Keeper Lukas Gasser, der einen geruhsamen Abend hatte, machte auch diese Möglichkeit zu nichte.

Brandis wirbelte – Belp mauerte
"Unser Ziel war gegen diese erfahrene Mannschaft eine zweistellige Niederlage zu verhindern und das ist uns gelungen", so der Belper Headcoach Bruno Hebeisen. Während die Emmentaler im Verteidigungsdrittel der Belper herum wirbelten, beschränkten sich diese nämlich darauf den Schaden in Grenzen zu halten. Das zeigte sich besonders im Unterzahlspiel, denn bei den insgesamt sechs Ausschlüssen kam Brandis bloss einmal zu einem Torerfolg. Die beiden Torhüter Marco Flüeler und ab der 40. Minute David Friedli hatten daran einen wesentlichen Anteil. Pech für David Friedli, dass er zweieinhalb Minuten vor Spielende bei einer unglücklichen Aktion die Schulter ausrenkte und voraussichtlich mehrere Wochen nicht spielen kann.

 

Und nun gegen den B-Ligisten EHC Visp

Mit dem EHC Visp am kommenden Mittwoch (Spielbeginn 19:30 Uhr) im Cupspiel und dem EHC Wiki in der Meisterschaft am nächsten Samstag werden dann Mannschaften ganz anderen Kalibers gegen den EHC Brandis spielen. Die erste Nagelprobe für das Team von Andreas Beutler steht an.

Telegramm

EHC Belp – EHC Brandis 0:8 (0:2, 0:4, 0:2)
Sportzentrum Wislepark, Worb – 85 Zuschauer – Schiedsrichter: Diggelmann; Cadonau / Probst
Torfolge:
0:30 Nägeli (Seematter, Holzer) 0:1, 18. Renato Schütz (Kohler, Reinhard) 0:2, 21. Sägesser (Meyer, Blaser) 0:3, 26. Sägesser (Blaser, Meyer) 0:4, 30. Bösiger (Sägesser, Meyer / Ausschl. Bichsel) 0:5, 38. Meyer (Sägesser) 0:6, 56. Kohler (Shorthander Ausschl. Seematter) 0:7, 59. Buri (Holzer) 0:8.

Strafen:

Belp 6-mal 2 Minuten, Brandis 2-mal 2 Minuten
Belp:
Flüeler (ab 40 bis 58. Friedli); Streit,Brönnimann, Lestander, Buchs, Thöni, Uebersax, Brunner, Niederhauser, Glauser, Da Costa, Nydegger, Ryf, Bichsel, Röthlisberger, Grossenbacher, Scheda.
Brandis:
Lukas Gasser; Prinz, Oberli, Mosimann, Reinhard, Buri, Sägesser, Blaser, Steiner, Nägeli, Bösiger, Holzer, Meyer, Renato Schütz, Seematter, Kohler, Witschi, Markus Schütz, Joss, Martin Gasser.
Bemerkungen:
57:30 TH Flüeler (Belp) mit Schulterverletzung ausgeschieden.